Aktuelle Ausstellung

Menschen bei der Arbeit - Ein Gemäldezyklus von Christian Uhl

Menschen bei der Arbeit

26. Februar bis 3. April 2016

Opens internal link in current windowVernissage: 26.2.,  19 Uhr

Initiiert und beauftragt von der Josef-David-Stiftung entstand in den Jahren 2012 und 2013 eine Portraitserie von Menschen im Arbeitsleben. Der Speyerer Künstler Christian Uhl hat Mitarbeiter der Firma DBK David + Baader in den Werken in Rülzheim, Kandel und Wissembourg fotografiert und anschließend die ausgewählten Motive in Öl gemalt. Im Museum Herxheim treten die Bilder arbeitender Menschen in Dialog mit Werkzeugen und Erzeugnissen, die Menschen vor über 7000 Jahren in Herxheim geschaffen und genutzt haben.

Weiterführende Informationen zur Arbeitswelt vor 7000 Jahren finden Sie Opens internal link in current windowhier.

Zur Arbeit an diesem Portraitzyklus sagt Christian Uhl:

„Mein Thema, zu dem dieser Zyklus gehört, hat mit unseren, den menschlichen Bedingungen zu tun. Die ‚Conditio Humana‘. Unser Menschsein, die Art unseres Zusammenlebens. Wie gehen wir miteinander um, mit unserer Umgebung? 2005 habe ich begonnen großflächige Porträts – Gesichter – zu malen. Seit einiger Zeit beschäftigt mich auch der Hintergrund, der Raum, in dem der Mensch sich aufhält.

"Das Malen ist ein Versuch, mich dem Menschen anzunähern. Auf der Suche nach seiner Menschlichkeit, nach dem uns Einenden. Was ist das, was uns alle miteinander verbindet, uns über unsere Einmaligkeit erhebt? Brüderlichkeit?

"Das wichtige sind die Begegnungen mit den Menschen, – das entstandene Bild deren Essenz. Schicht um Schicht – manchmal sind es bis zu 20 Lasuren – wächst die Darstellung zum Bild. Durch den kontinuierlichen Farbauftrag finde ich langsam zu den dargestellten Menschen und in den Raum.

"Ein knappes Jahr hat es gedauert bis der gesamte Zyklus abgeschlossen war. Nach etwas Anlaufzeit, begannen die Bilder langsam mit mir zu sprechen. Mir wurde klar, was ich mache – im Bild: verstehen.“

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Die gemeinnützige Josef-David-Stiftung will einen Beitrag zum kulturellen Austausch und damit zum gegenseitigen Verständnis von Deutschen und Franzosen leisten. Schwerpunkte sollen dabei nach dem Willen des Stifters die Erhaltung und Schaffung kultureller Werte ebenso sein wie die Förderung sozialer Belange.

Vernissage zur Ausstellung

Freitag 26. Februar, 19 Uhr, im Museum Herxheim

Begrüßung

Dr. Alexander Gramsch, Museum Herxheim

Grußworte

Franz-Ludwig Trauth, Ortsbürgermeister

Prof. Dr. Harald J. Schäfer, Vorsitzender des Kuratoriums der Josef-David-Stiftung

Einführung

Dietrich Gondosch, Autor und Karrikaturist

Musik

Isabel Eichenlaub, Cello, Campanula, Loops

Aktuelle Ausstellung